Die Feier nach der Bestattung

veröffentlicht

Beim sogenannten "Leichenschmaus" kommen die Angehörigen direkt nach der Beerdigung noch einmal zusammen, um gemeinsam etwas zu trinken oder zu essen. Er ist für viele Hinterbliebene wichtig, um sich über das gerade Erlebte noch einmal austauschen zu können.  - © Brigitte Bonaposta - stock.adobe.com
Beim sogenannten "Leichenschmaus" kommen die Angehörigen direkt nach der Beerdigung noch einmal zusammen, um gemeinsam etwas zu trinken oder zu essen. Er ist für viele Hinterbliebene wichtig, um sich über das gerade Erlebte noch einmal austauschen zu können.  (© Brigitte Bonaposta - stock.adobe.com)

Traditionell findet der "Leichenschmaus" oder auch Trauerkaffee genannt nach der Beisetzung statt. Familie, Angehörige, und nahe Freunde finden sich gemeinsam ein, tauschen Erinnerungen aus und teilen die Trauer in gelockerter Atmosphäre. Hierbei wird in der Regel Kaffee und Kuchen serviert, als Alternative gibt es ein gemeinsames Mittagessen.

Einladung

Die Einladung zum Trauerkaffee können Sie persönlich überreichen. Dies wird vor allem gerne bei Verwandten des Verstorbenen gemacht. Dies kann zum Beispiel durch eine Trauerkarte geschehen. So können Hinterbliebene über den Tod des Verstorbenen informiert werden und erhalten gleichauf eine Einladung zum Leichenschmaus − dieser Weg wird häufig bei entfernten Verwandten genutzt. Traditionell werden zum Leichenschmaus enge Freunde und die Verwandten eingeladen.

Ablauf

Es gibt beim Leichenschmaus keinen festen Ablauf. So haben Sie alle Möglichkeiten zur freien Gestaltung. In der Regel folgen die Gäste den Hinterbliebenen in die Lokalität, sobald die Trauerzeremonie beendet wurde. Anschließend wird sich in der Gaststätte oder dem Café eingefunden.

Eine Rede halten

Vorab: Sie müssen keine Rede halten. Falls Sie das trotzdem möchten, steht dies Ihnen selbstverständlich frei. Informieren Sie sich, sollten Sie ein Gast sein, vorab bei den Veranstaltern der Trauerzeremonie, ob eine Rede erwünscht ist. Heben Sie hierfür die Besonderheiten des Verstorbenen hervor, das Leben und Wirken, Vorlieben und Charaktereigenschaften.

Ort

In der Regel findet der Leichenschmaus in der Lokalität statt, in welcher der Verstorbene gerne selber zu Lebzeiten Gast war. Alternativ steht es Ihnen frei, das Lokal zu wählen, ob nun Restaurant oder Café. Buchen Sie dafür rechtzeitig ausreichend Tische.

Essen

Serviert werden traditionell Kaffee und Kuchen, warme Mittagessen oder die kalte Platte mit Brot und diversen Käsesorten. Immer beliebter werden auch Buffet als Leichenschmaus.

Gut zu wissen: Sie können den Leichenschmaus auch in Ihren eigenen vier Wänden stattfinden lassen. Dadurch sparen Sie Kosten, allerdings ist dies auch mit einem enormen Aufwand verbunden. Scheuen Sie nicht davor zurück, Freunde oder Angehörige nach einer hilfreichen Hand zu fragen.

Einige Hinterbliebene wünschen sich ausdrücklich keinen Leichenschmaus. Sollte dies der Wunsch sein, sollte dieser respektiert werden − manch einem steht der Sinn nach Ruhe nach einer Beerdigung.