Die Aufgaben des Bestatters

veröffentlicht

Der Bestatter erfüllt zahlreiche Aufgaben. - © locrifa - stock.adobe.com
Der Bestatter erfüllt zahlreiche Aufgaben. (© locrifa - stock.adobe.com)

Die Aufgaben eines Bestatters sind vielfältig: besonders der korrekte Ablauf der Beerdigung ist enorm wichtig und zählt damit zu seiner Hauptaufgabe. Immerhin gilt es, eine pietätvolle Bestattung zu planen und auszuüben.

Am Anfang steht das beratende Gespräch mit den Hinterbliebenen. Haben Sie sich für ein Bestattungsunternehmen entschieden, gilt es nun, für den Bestatter alle Wünsche, die Hinterbliebene bzw. der Verstorbene zu Lebzeiten gefällt haben, anzuhören und zu beraten. Dieses Gespräch kann auch vor dem Sterbefall stattfinden.

Zudem wird das weitere Vorgehen mit den Hinterbliebenen besprochen sowie die Möglichkeiten, die Sie nun haben: möchten Sie (oder der Verstorbene) einen Sarg oder eine Urne, eine Erd- oder Feuerbestattung?

Sollte es gewünscht sein, kündigt der Bestatter Versicherungen und Mitgliedschaften des Verstorbenen, erledigt Behördengänge und organisiert den Blumenschmuck. Ebenfalls ein Tätigkeitsfeld eines Bestatters ist die Versorgung des Leichnams − dieser wird auf Wunsch der Angehörigen vorbereitet und aufgebahrt.

Eine weitere Aufgabe ist die Kontaktaufnahme zum Friedhof sowie die Koordination des Begräbnis-Ablaufs und der Überführung in das Krematorium, falls eine Feuerbestattung gewünscht sein soll.